Niederlage im Kreispokal

LSV Tauscha     - Riesa

Knapp geschlagen geben musste man sich am Sonntag der zweiten Vertretung von Stahl Riesa. In einem chancenarmen, aber spannenden Spiel reichte den Gästen ein einziges Tor (Müller 74. Minute) um das Spiel für sich zu entscheiden. Da Tauscha es aber nicht vermochte sich mehr klare Torchancen heraus zu arbeiten, geht der Sieg der Gäste in Ordnung.

Eine besondere Note hatte das Spiel auch durch die Rückkehr von Sven Lotzmann, welcher jahrelang das Tor von Tauscha hütete und nun in Riesa im Tor steht.

Näheres auch hier...

 

 

+++ An alle Mitglieder +++

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Unser Verein hat auch im vergangenen Jahr wieder viele sportliche und einige gesellschaftliche Höhepunkte erlebt. Ihr, unsere Mitglieder im Frauen-,  Männer- und Kinderbereich konntet in den verschiedenen Sektionen Sport treiben, Gemeinschaft erleben und so zum eigenen Wohlbefinden beitragen.

Im Rahmen unserer Mitgliederversammlung wollen wir über die Arbeit des Vorstandes und die Höhepunkte unseres Vereinslebens im letzten Jahr berichten. Außerdem möchten wir Euch über aktuelle gesetzliche Änderungen und Neuigkeiten im Verein informieren. Im Verlauf des Abends gilt es zudem gemeinsam über anstehende grundlegende Entscheidungen abstimmen.

Hiermit laden wir alle Mitglieder des LSV 61 Tauscha e. V.

am 20. März 2015 um 19:00 Uhr

zur Mitgliederversammlung in unser Sportheim ein.

Wir möchten gern auch weiterhin unsere Arbeit bestmöglich im Interesse der Mehrheit der Vereinsmitglieder verrichten. Dabei zählen wir auf Dich. Bitte nutze den Abend der Mitgliederversammlung und bringe Dich aktiv ins Vereinsleben ein. Vielen Dank.

Der Vorstand

Der I. Mannschaft gelang am Wochenende ein erfolgreicher Abschluss des Spieljahres 2014. Im Pokal-Achtelfinale setzte sich das Team gegen Fortschritt Meißen-West mit 6:1 durch.

In einem durchaus ansehbaren Spiel ging der LSV das Spiel zunächst sehr verhalten an. Nachdem man bereits in der 5. Minute eine gute Möglichkeit durch Fred Kühne und Christian Schulze nicht nutzen konnte, gingen die Gastgeber in der 30. Minute in Führung. Durch dieses Tor wurde der LSV anscheinend erst richtig wach und übernahm fortan das Spielgeschehen. Im direkten Gegenzug konnte der LSV bereits den Ausgleich erzielen. Peter Ziesche schlenzte den Ball ins obere Toreck.

Nur 5 Minuten später (38. Minute) ging der LSV dann in Führung. Ein wunderschöner Spielzug über Jens Venus, Christian Schulze und Fred Kühne nutzte Thomas Lotzmann zum 2:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte versuchte es Meißen noch mal und konnte sich auch die eine oder andere Chance erarbeiten. In der 60. Minute nahm ihnen Peter Ziesche dann aber die Hoffnung auf ein weiterkommen und erzielte mit einem sehenswerten Schlenzer das 3:1. Jetzt lief das Spiel beim LSV natürlich etwas leichter und die Gastgeber hatten sich wohl ein wenig ihrem Schicksal ergeben. Thomas Lotzmann (82. Minute), Fred Kühne (85. Minute) und Mirko Tillner (90. Minute) gestalteten das Ergebnis dann doch sehr deutlich.

Damit steht der LSV im Pokal-Viertelfinale und setzt seinen Siegeszug weiter fort. In der Winterpause können jetzt neue Kräfte gesammelt werden und die vielen verletzten Spieler wieder zum Team stoßen, um dann im neuen Jahr weiterhin so erfolgreich Fußball zu spielen. Auf diesem Weg möchte sich die Mannschaft auch bei den treuen Fans für ihre Unterstützung bedanken und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Das erste Hallenturnier steht dann am 27.12. an.

Die I. Mannschaft konnte die sensationelle Vorrunde mit einem weiteren Sieg krönen. In einem sehr ausgeglichenen Spiel setzte sich die Elf um Kapitän Mirko Tillner letztlich verdient mit 1:0 gegen den starken Aufsteiger aus Gröditz durch. Leider honorierten nur wenige Zuschauer die starke Hinrunde und unterstützen das Team bei diesem letzten Heimspiel des Jahres.

Die Tauschaer Elf, stark ersatzgeschwächt aber hoch motiviert, begann das Spiel sehr konzentriert. Top-Torjäger Fred Kühne ließ zunächst in der 13. Minute noch eine hundertprozentige Chance liegen, machte es dann aber in der 20. Minute besser. Nach einem langen Einwurf von Christian Schulze auf Mirko Tillner setzte sich dieser bis zur Grundlinie durch und spielte flach vors Tor. Fred Kühne stand dort wo ein Torjäger stehen muss und vollendete gekonnt.

Der LSV konnte sich mit dieser Führung natürlich ein wenig mehr auf die Abwehrarbeit konzentrieren und den Gästen die Spielgestaltung überlassen. Die an diesem Tag völlig neu formierte Abwehr um Tormann Marko Ruta konnte die beiden Gröditzer Stürmer bei den häufig lang geschlagenen Bällen aber meist gut aus dem Spiel nehmen. Somit wurden die Gäste meist nur bei Standardsituationen gefährlich.

Nach der Pause setzte sich das Spiel genauso fort. Gröditz versuchte vieles, konnte aber keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Tauscha spielte mit schnell gespielten Kontern und sorgte so immer wieder für Gefahr. Je weiter das Spiel fortschritt, desto offener wurde natürlich die Gröditzer Defensive. Beim LSV konnte aber weder Mirko Tillner noch Benjamin Göhring das entscheidende zweite Tor machen und so blieb es bis zum Schluss spannend. Die Tauschaer Defensive blieb aber standhaft und konnte das Ergebnis über die Zeit retten.

Somit bleibt der LSV auch über die Winterpause das erfolgreichste Team der Kreisoberliga. Als letztes Spiel in diesem Jahr steht am Sonntag noch das Pokal-Achtelfinale in Meißen an. Für die I. Mannschaft geht damit ein durchaus erfolgreiches Jahr zu Ende.

Bei winterlichen Temperaturen trafen sich am Sonntag Berbisdorf und Tauscha zum Duell auf dem Anbau. Beide Mannschaften sind aktuell in der Spitzengruppe zu finden und hatten natürlich den Ehrgeiz am Tabellenführer Strehla dran zu bleiben. Strehla hatte bereits am Samstag mit 2-1 gegen Priestewitz gewonnen.